JazzGUTunterwegs #40: Tobias Hoffman Trio (Köln) & Mohr / Beckerfoss Duo (Nds)

Freitag, 19. Januar 2018
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Gartenhaus im Hinterhaus (Linden-Mitte), Küchengatenstraße 2a, 30449 Hannover
Eintritt: 16 € / 9 €

Mitten in Linden, einen Steinwurf vom Lindener Marktplatz entfernt, gibt es einen herrlich gemütlichen und guten aber doch verborgenen Ort. Ein Teil eines ehemaligen Motorradladens mit Backsteincharme und Holzdach steht als Gartenhaus im Hinterhaus und kann von uns an diesem Abend bespielt werden. Das ist die perfekte Kulisse für einen JazzGUTunterwegs-Abend mit und um den Gitarristen Tobias Hoffmann, den Deutschlands renommiertester Jazzjournalist Wolf Kampmann als den „derzeit wahrscheinlich besten Jazzgitarristen Deutschlands“ bezeichnet.

 

Tobias Hoffmann_Foto von Lutz VoigtländerTobias Hoffmann Trio (Köln)

WDR Jazzpreis und ECHO Jazz Gewinner Tobias Hoffmanns explosives Gitarrenspiel, komplex verwurzelt in Jazz, Blues, Rock und 60‘s Surfmusik, jault, plappert, zitiert, jubiliert und krächzt, dass es eine Freude ist. Wie durch ein Kaleidoskop schaut man auf verschiedene Dekaden der elektrischen Gitarre, sieht deren Zusammenhänge, Entwicklungen und Überschneidungen. Frank Schönhofer und Etienne Nillesen überzeugen als schwer groovendes und gleichzeitig flexibles und kreatives Rhythmusgespann. Immer hart an der Grenze, kurz vor dem Auseinanderfallen in wunderschönes, dreckiges Chaos.

 

Tobias Hoffmann (git/banjo), Frank Schönhofer (b), Etienne Nillesen (dr)

 

Foto L. Becker-Foss mailFarbraum Duo (Hannover)

Treffen sich Zwei, Begrüßung, Austausch, Schweigen, „…hmm, und sonst so?“, Ideen, Euphorie; Witz, Alltag, Magie.
Im Duo-dimensionalen Farbraum nehmen die Zwei stetig die Perspektive des Augenblicks an und beleuchten so den Raum mit dem Spontanen, um den Moment bunter wieder zu verabschieden. Die große stilistische Bandbreite der Eigenkompositionen sowie ausgewählte Jazz-Standards bilden die Basis für den Dialog, ohne in für die Besetzung typische Rollenklischees zu verharren. Ist 1+1 nur 2?

Simon Becker-Foss (Saxophone, Bassklarinette), David Mohr (E-Gitarre)

Sonderkonzert | JazzGUTunterwegs #39: Ensemble 11

Freitag, 24. November 2017
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Schloss Landestrost
Schloßstraße 1
31535 Neustadt am Rübenberge

Eintritt: 15 € / 10 € ermäßigt
Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Schloss und unter: reservix.de

Ein Schloss, eine Band, ein Partner: dieses Konzert ist anders. Die Region Hannover unterstützt die Reihe mit einem Konzert des Ensemble 11 im Schloss Landestrost.

 

Pressebild_Fotograph_Ludwig_OlahEnsemble 11

Die Besetzung des Ensemble 11 könnte man waghalsig nennen, folgt sie doch in keiner Weise den bewährten Ensemble-Bausätzen jazzkompositorischer Ambitionen. Vor dem schillernden Hintergrund einer Harmonie-Section aus Klavier, Vibraphon und Harfe spielt ein opulenter Satz aus Saxophonen, Klarinetten, klassischer Flöte, Stimme und Violoncello. Diese einzigartige Zusammenstellung mit ihrer mannigfaltigen Palette an Klangfarben bildet die Grundlage für eine frisch anmutende Symbiose aus Jazz und zeitgenössischer E-Musik, die weit über die Ränder der Jazz-Konvention hinausblickt.„Darf man einfach mal behaupten, dass noch niemand so für den Jazz komponiert hat wie Rebecca Trescher?“ (FAZ 09/2015)
Rebecca Trescher (cl, bcl, comp, ld), Agnes Lepp (voc), Anton Mangold (hrf), Hironaru Saito (fl), Florian Bischof (clo), Markus Harm (as), Konstantin Herleinsberger (ts), Volker Heuken (vb), Andreas Feith (p), Max Leiß (kb), Silvio Morger (dr)

JazzGUTunterwegs #38 @ Brelingen: Kaufmann-Landfermann-Elgarth & Steinmetz und Stickan Duo

In Brelingen finden immer interessante Jazzkonzerte statt und wir freuen uns sehr, erneut mit dem Team vom Winterjazz kooperieren zu dürfen. Dieses Mal ist besonders besonders, denn die Brelinger Kirche hat eine Orgel und die soll genutzt werden. Eine Premiere in unserer Reihe.

Sa 04. November 2017
Beginn 20 Uhr
Einlass 19:30 Uhr

Kirche St. Martini in Brelingen
Hauptstraße 33
30900 Wedemark

Eintritt: 16 € / 9 € ermäßigt
HannoverAktivPass frei
VVK gleich hier

www.jazzimgut.de

HIGH RES Achim_Kaufmann_by_Peter_Gannushkin-01 mailHütte
Kaufmann – Landfermann – Elgarth

20 Jahre. Das ist jeweils der Altersunterschied dieses außergewöhnlichen Trios. 42, 62, 82 geboren vereinen sie drei Generationen des Free Jazz. Die weitgehend improvisierte Musik des Trios wird durchsetzt von komponierten Inseln: Polyrhythmische Mikrostrukturen tauchen auf und werden liebevoll zerlegt, man trifft sich in unerwarteten Unisono-Gesten oder lässt sich von einem surrealistisch anmutenden Bop-Thema zu jazzgemäß losgehenden Improvisationen verleiten. „Achim Kaufmann gehört seit vielen Jahren zu den an- und aufregendsten Persönlichkeiten der europäischen Jazz- und Improvisationsszene.“ So Julia Neupert vom SWR anlässlich der Verleihung des Albert-Mangelsdorff-Preis 2015.Eine Aussage, die eigentlich auch auf seine Mitmusiker Landfermann (SWR Jazzpreis 2014) und den US-Amerikaner Elgart zutrifft.

Achim Kaufmann (p), Robert Landfermann (b), Bill Elgart (dr)

 

Duo_Daniel Stickan & Uwe_Steinmetz©thomas_schloemann2013-7 mailStickan Steinmetz
Steinmetz & Stickan Duo

Steinmetz & Stickan lieben das „Monster, das nie atmet“(I. Strawinsky) – die Kirchenorgel. In der Kombination mit Saxophon haben Sie eine gänzlich eigene Musikwelt erschaffen, mit der sie seit Jahren auf deutschen und europäischen Jazz- und Kirchenmusikfestivals zu hören sind. Sie arbeiten mit Musikern wie Simin Tander und Eric Schaefer, 2015 übertrug der NDR ein komplettes Konzert des Duos. Das Hamburger Abendblatt schreibt: „Wenn es so etwas gibt wie avancierte, spirituelle Musik – hier ist sie!“
Uwe Steinmetz (sax), Daniel Stickan (org)

NEWSLETTER SIGN IN