Wer
sind wir

Menschen zusammenbringen, Projekte und Interessen bündeln, Partner einbinden: spartenübergreifend, lokal, bundesweit und international.  Die JMI ist ein Kollektiv von Musiker*innen und Sprachrohr für die freie Jazzszene in Hannover. Faire Gagen für professionelle Künstler, gute Arbeitsbedingungen für Kulturschaffende in der Stadt, sowie der Blick über den kulturellen Tellerrand sind Kernthemen des gemeinnützigen Vereins, der seit 1977 eine Institution in der niedersächsischen Musikszene ist. Die JMI ist Träger und Veranstalter der Jazzwoche Hannover, der Konzertreihe Jazz Gut unterwegs, des Jazzorchester Fette Hupe, der Linden Jazzsessions, der Seitwärts Avantgarde Session, der Students of Jazzsession, Initiator zahlreicher Austauschprogramme mit europäischen Nachbarländern und Partner der Informationsplattform Jazz over Hannover. 2018 war die JMI Mitveranstalter des UDJ Jazzforums in Hannover. 

Die JMI Hannover gestaltet, bespielt und/oder organisiert mehr als 200 Konzerte im Jahr in der Region Hannover. Das Spektrum seiner Mitglieder versammelt Musiker*innen und Menschen aus der Musikerziehung, der Musikwissenschaft und der Freien Kunst – es reicht vom leidenschaftlichen Amateur über Leiter*innen von Jugend-Big-Bands bis zum Vollprofi.

Die JMI ist damit eines der Bindeglieder zwischen den internationalen Standards, wie sie im Jazzclub Hannover oder dem Kulturzentrum Pavillon vertreten werden, und der aktiven Nachwuchsarbeit der Musikhochschule und der städtischen und privaten Musikschulen. Inhaltlich versucht die Initiative Freiräume für Projekte zu schaffen, die den kreativen Ausdruck der freien Szene sichern helfen. Dabei wird die Arbeit stets im Kontext der gesamten niedersächsischen Jazzszene gesehen. In enger Vernetzung arbeitet die JMI mit allen Jazz-relevanten Institutionen Hannovers daran, das Profil einer spannenden und innovativen Jazzkultur in der Stadt und Region zu schärfen.

Unsere
Ziele

JAZZ MADE IN HANNOVER

Die Präsentation neuer, aktueller Jazzmusik
Мade in Hannover, Niedersachsen
und Deutschland.

JAZZWOCHE HANNOVER

Die Präsentation der Vielfältigkeit der hiesigen Szene im Rahmen eines Festivals für das hannoversche und niedersächsische Publikum.

FÖRDERUNG JAZZSZENE HANNOVER

Die nachhaltige Förderung und Bereicherung der Musik- und Kulturlandschaft und die Schärfung des Profils der Landeshauptstadt Hannover als Standort für eine lebendige, offene und vielfältige Jazzszene.

ZUSAMMENFÜHRUNG

Die Zusammenführung der unterschiedlichen Jazz-Institutionen der Stadt Hannover (Musiker, Veranstalter, Förderer, Fans) und damit die Unterstützung einer Vernetzung aller hannoverschen Jazzschaffenden.

NACHWUCHSFÖRDERUNG

Die Förderung des Jazz-hörenden und Jazz-spielenden Nachwuchs in Hannover durch gezielte Angebote wie Schülerkonzerte, Workshops und Konzertabende an denen sich Nachwuchsensembles präsentieren können.

ZUSAMMENBRINGEN

Das Zusammenbringen und der Austausch zwischen bundesweit bzw. international etablierten Ensembles und der hiesigen Jazzszene.

FAIRE KONDITIONEN ETABLIEREN

Die Etablierung von fairen Auftrittskonditionen für Jazzmusiker in Anlehnung an die von der UDJ (Union deutscher Jazzmusiker) formulierten Standards für Gagen und Produktionsbedingungen

Der
Vorstand

Arne Pünter

Geschäftsführer
// arnepuenter.de

post@jmi-hannover.de

Jörn Marcussen-Wulff

1. Vorsitzende
// jmwmusic.de

marcussen-wulff@jmi-hannover.de

Lara Lübbe

2. Vorsitzende
// laraluebbe.de

vorstand@jmi-hannove.de

 

Lennart Voß

Vorstandsmitglied

 

Aylin Öz

Vorstandsmitglied

 

Johannes Keller

Vorstandsmitglied
// johannes-keller.org